Was hilft gegen Sodbrennen wirklich und schnell?

Für die Ungeduldigen, die sich jetzt sofort Linderung der Sodbrennen Symptome verschaffen wollen, habe ich hier unten eine Liste von erprobten Hausmitteln zusammengestellt und mal versucht diese in grobe Kategorien einzuteilen.

Mit all diesen Mitteln gegen Sodbrennen habe ich selbst Erfahrung und kann sie daher empfehlen. Insofern es Einschränkungen oder Kommentare gibt, habe ich dies in Klammern hinter das jeweilige Mittel gepackt.

Sodbrennen Hausmittel Testbericht – meine persönliche Hitliste

Eine Warnung vorweg:

Was hilft gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft?

Eine gesunde Ernährung ist oft das A und O, um ständiges Sodbrennen langfristig in den Griff zu bekommen.

Trotzdem sei gesagt: Wenn Sie regelmäßig an Sodbrennen leiden, klären Sie unbedingt vor der Anwendung von eigenen Hausmitteln die Ursachen des Sodbrennens mit Ihrem Arzt ab – es geht um Ihre Gesundheit. Ein „abschreckendes” Beispiel, warum Sie das als erstes tun sollten:

In der Liste unten steht z.B. Bullrichsalz/ Natron. Es hilft erwiesenermaßen in kleinen Mengen wunderbar gegen Sodbrennen, hat aber den unangenehmen Nebeneffekt, dass es in Reaktion mit der Magensäure Kohlendioxid freisetzt und somit zu einer Volumenzunahme des Magens führt. Hat man nun beispielsweise ein unentdecktes Magengeschwür, kann dadurch die Magenwand beschädigt werden und dann zu inneren Blutungen führen!

Wie gesagt – das muss nicht passieren. Alle Mittel gegen Sodbrennen, die hier aufführe, habe ich selbst auch benutzt, und sie halfen mir. Aber sicher ist sicher – lieber vorher kurz zum Arzt zur Ursachenklärung.

Liste der Hausmittel

Nun aber genug der Vorrede und ab zur eigentlichen Liste der Hausmittel gegen Sodbrennen.

Physikalisch/ Anatomisch

  • Mit erhöhtem Kopf schlafen (stoppt Säurerückfluss aus rein „physikalischen” Gründen)
  • Auf linker Körperseite liegen (Mageneingang ist rechts; stoppt Säurerückfluss aus rein „anatomischen” Gründen)
  • 1-2 Stunden vor der Nachtruhe nicht mehr essen
  • feucht warme Wickel auf den Oberbauch (lindert den akuten brennenden Schmerz)
  • Knochenhautmassage – Massage des sogenannten Periostpunktes, fast Körpermitte, etwas auf der linken Seite unterhalb der Brust (findet man diesen schmerzhaften Punkt und massiert ihn sanft, wird der Schmerz kurzfrisitg größer aber verschwindet dann sehr schnell)

Magensäure neutralisieren – Getränk

  • Milch trinken (eines der bekanntesten Hausmittel gegen Sodbrennen: bindet die Magensäure kurzfristig, aber Vorsicht: langfrisitig eher Anregung der Säureproduktion)
  • Kamillentee
  • Pfefferminztee (Vorsicht nicht vor dem Schlafen)
  • kleine Menge Backpulver in Wasser auflösen und trinken (neutralisiert zu viel Magensäure)
  • kleine Menge (Prise bis max. 1 TL) Bullrichsalz/ Natron in Wasser lösen und trinken
  • frisches Kokosnusswasser (nicht aus der Dose)
  • 1 Teelöffel Apfelessig
    in lauwarmes Wasser geben und trinken (eigentlich auch Säure, aber die Heilkraft des Apfelessig ist ein eigenes Kapitel)

Magensäure neutralisieren – Speisen

Inwiefern hat Ihre Ernährung Einfluss auf Sodbrennen und allgemeines WohlbefindenGenerell sei vorweg gesagt: eine Umstellung auf gesunde Ernährung macht viele der „Notfall“-Hausmittel überflüssig. Ein simples Programm, das ich sehr empfehlen kann ist „Metabolic Kochen„. Es gibt viele leckere Rezepte, die mir gute Ideen gegeben haben. Zusätzlich schmecken die Sachen aber nicht wie „Diätnahrung“, was es deutlich leichter macht, es zu versuchen :)

  • Senf (1 TL) essen, nicht scharf (Senföle lösen sich in Säure und entspannen den Magen – hier nachzulesen)
  • Mandeln/Haselnüsse gut kauen (Nüsse enthalten ätherische Öle, die Magensäure neutralisieren)
  • Banane essen (bindet Magensäure)
  • Rohe Kartoffelscheiben kauen, Kartoffelpressaft trinken (Katoffelstärke bindet Magensäure)
  • Haferflocken (hilft Magensäure zu neutralisieren und beruhigen gleichzeitig den Magen)
  • Zwieback (bindet Magensäure)
  • Kieselerde/ Heilerde (aus dem Reformhaus) – hier ein Artikel, der sich nur mit diesem Hausmittel befasst
  • Schafsgarbe kauen
  • Basilikumblätter kauen
  • an einem Stück Palmzucker lutschen, für etwa 5 Minuten, das jede Stunde wiederholen
  • Leinsamen-, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne gut kauen
  • Pfefferminze kauen (Vorsicht nicht vor dem Schlafen)
  • 1 Stück Brot gut kauen (wenig Zucker – d.h. kein Weißbrot)
  • Viel frisches Obst und Gemüse essen (bildet Basen = das Gegenteil von Säure und neutralisiert diese)
  • Mikroalgen in komprimierter Tablettenform

Spülung/Verdünnung von Säure

  • lauwarmes stilles Wasser trinken (Magensäure verdünnen)
  • zuckerfreies Kaugummi kauen (Speichelfluss anregen, Speiserühre spülen)

Chemische Mittel/ Arznei

Folgende sind die einzigen Magentabletten mit denen ich persönlich gute Erfahrungen habe – daher möchte ich an dieser Stelle nichts Anderes empfehlen. Natürlich ist mir bewusst, dass es noch viel mehr Pulver bei Sodbrennen gibt:

 

Bild:

Wohlbefinden: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Hausmittel gegen Sodbrennen, Sodbrennen Ernährung, Sodbrennen Hausmittel, Was hilft gegen Sodbrennen? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen