10 häufige Sodbrennen Ursachen und typische Auslöser auf einen Blick – wissenschaftlich belegt

Sodbrennen – oder Magenbrennen und die sogenannte Refluxerkrankung haben vielfältige Ursachen. Aber nur wenn man eine Sodbrennen Ursache kennt, kann man auch aktiv etwas dagagen tun.

Liste der Sodbrennen Ursachen

Welche typischen Gründe gibt es also für Sodbrennen? In der Folge finden Sie eine Liste typischer Ursachen von Sodbrennen.

Falsche Ernährung

Falsche Ernährung als Sodbrennen UrsacheEine der häufigsten Ursachen für Sodbrennen ist eine ungesunde oder einfach falsche Ernährungsweise. Unser Leben wird stets hektischer und daher neigen viele Menschen ebenfalls zu Hektik beim Essen und generell schlechten Ernährungsgewohnheiten, die dem Körper auf Dauer schaden. Eine Reizung der sensiblen Magenschleimhaut wird primär von folgenden Faktoren hervorgerufen:

Zu üppige Mahlzeiten

Nach einer zu reichlichen Portion Essen zwingen Sie Ihren Magen zu verstärkter Produktion von zu viel Magensäure. Die Verdauung der Nahrung dauert dann sehr lange. Steigt diese Säure dann in die Speiseröhre hinauf, fühlen Sie diese unangenehmen vulkanartigen Ausbrüche auf Brusthöhe, die wir als Sodbrennen Symptome kennen.

Ein einfacher Tipp lautet: Essen Sie häufiger an einem Tag, als die „klassischen“ 3 Mahlzeiten, dafür jeweils kleinere Portionen. Essen Sie des Weiteren nicht spät abends. wenn Sie zu Sodbrennen neigen oder ständiges Sodbrennen verspüren, essen Sie speziell dann nicht zu viel, denn gerade zu dem Zeitpunkt braucht Ihr Körper die meiste Zeit um Nahrung zu verdauen. Außerdem ist es nicht gut am Abend viel Magensäure im Bauch zu haben, denn in Kürze werden Sie sich hinlegen und rein physikalisch ist es  dann einfacher für die Säure, in Ihre Speiseröhre zu gelangen.

Tipp: Ernährung unkompliziert anpassen — leckere Rezepte

Fertigen Sie ruhig einen Sodbrennen Ernährungsplan an: notieren Sie die Uhrzeit einer Mahlzeit und die Intensität der Sodbrennen Symptome, die Sie danach hatten. Was hilft gegen Sodbrennen? Meiner Erfahrung nach hilft diese kleine „Unbequemheit“ enorm, um ernährungsbedingte Sodbrennen Ursachen für sich selbst eingrenzen zu können.

Zu Fettiges Essen

Genau wie beim Kaffee (und ähnlich dem Sodbrennen in der Schwangerschaft), setzt zu fettiges Essen das Hormon Cholecystokinin frei. Dieses regt Galle und Bauchspeicheldrüse an, aber leider lässt es auch den unteren Verschlussmuskel zwischen Magen und Speiseröhre erschlaffen. Das führt zu den typischen Sodbrennen Symptomen.

Zu fettes Essen ist damit eine der üblichsten Sodbrennen Ursachen. Mein Tipp daher: Stellen Sie Ihre Ernährung auf möglichst wenig Fettanteil um.

Eine Ernährungsumstellung ist ja eher etwas langfristiges und geht nicht von heute auf morgen – genau wie man sich auch ungesunde Ernährung langfristig „erarbeitet“ :). Dieses simple Ernährungsprogramm hat mir zum Beispiel sehr geholfen und viele Ideen gegeben.

Scharfes, Saures und Süßes

Stark gewürzte Dinge haben es oft in sich und sind und sind eine der ernährungsbedingten Ursachen für Sodbrennen! Vermeiden Sie am besten alle extrem gewürzten Nahrungsmittel, die zu scharf, süß oder sauer sind.

Zu viel Kaffee

Der berühmte morgendliche Kaffee gehört für Viele einfach dazu. Das ist im Prinzip auch in Ordnung, aber zu viel Kaffee begünstigt leider Sodbrennen. Daher ein Tipp: Auf leeren Magen trinken Sie am besten ein großes Glas lauwarmes stilles Wasser (vor Ihrem Morgenkaffee). Oder besser: Versuchen Sie auf Getränke wie Kakao zu wechseln.

Zu viel Alkohol

zu viel Alkohol als häufige Ursache von SodbrennenDass Alkohol generell Schadet, lernen wir schon in jungen Jahren. Alkohol aber auch als Ursache Sodbrennen bedingen, denn er lässt mit der Zeit den Schließmuskel (Magenpförtner) zwischen Speiseröhre und Magen erschlaffen. Und so kann natürlich die Magensäure überhaupt erst in die sensible Speiseröhre gelangen. Mein Tipp daher: Verringern Sie Ihren Alkoholkonsum so weit wie möglich, wenn Sie unter Sodbrennen leiden.

Sodbrennen: Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft drückt die Gebärmutter wegen ihres stetigen Wachstums auf den Magen. Zu viel Magensäure kann dadurch in die Speiseröhre gedrückt werden und das wiederum führt zu Sodbrennen.

Leider ist das Phänomen Sodbrennen in der Schwangerschaft sehr verbreitet. Sehr viele schwangere Frauen erleben dies, besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel. Zusätzlich wird auch das Hormon Progesteron vermehrt ausgeschüttet. Dieses hat eigentlich den Zweck,die Gebärmutter zu entspannen. Es lockert aber leider auch den Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre (Magenpförtner) und ist damit eine weitere Ursache Sodbrennen bei Schwangerschaft.

Übergewicht

Übergewichtige Menschen neigen häufiger zu Sodbrennen, als nicht Übergewichtige (sagt eine Studie österreichischer Experten für Sodbrennen). Das zusätzliche Gewicht „drückt“ im wahrsten  Sinne des Wortes auf den Magen. Dadurch wiederum kann die Schließfunktion zwischen Speiseröhre und Magen beeinträchtigt werden. Zu viel Magensäure gelangt letztlich in die Speiseröhre.

Aber was macht man gegen Sodbrennen in so einem Fall?In diesem Fall ist eine Umstellung Ihrer Ernährung tatsächlich ratsam. Ihre Lebensqulität wird sich schnell deutlich verbessern.
Ich hatte übrigens ebenfalls Übergewicht uns ständiges Sodbrennen.

Mir hat das natürliche Heilkonzept von Sabine Wenger sehr geholfen (<<<Lese-Tipp: Sodbrennen natürlich heilen>>>)

Medikamente

Gewisse Typen von Arzneien können den bereits angesprochenenSchließmuskel (oder Magenpförtner) schwächen, beispielsweise Psychopharmaka.

Stress

Haben Sie in dieser immer hektischer und schneller werdenden Welt auch manchmal Probleme richtig abzuschalten? Häufiger Stress und damit verbundene ständige Verkrampfung können ebenso eine unterschätzte Ursache für Sodbrennen sein. Der ständige Stress lähmt den Magen und lässt die Verdauung verlangsamt ablaufen.

Stressbedingtes Sodbrennen kommt sehr viel häufiger vor, als man gemeinhin denken sollte.
Mein Tipp: Reduzieren Sie unbedingt den Stress in Ihrem Leben (z.B. durch autogenes Training). Nehmen Sie sich ganz bewusst Zeit für sich selbst, zum Essen usw. Es ist Ihre Gesundheit und Ihre Lebensqualität.

Weitere Ursachen von Sodbrennen

Außer einer schlechten Ernährung, Alkohol und Stress können auch bestimmte Erkrankungen Sodbrennen Ursachen sein. Typischerweise kann z.B. ein Zwerchfellbruch zu Sodbrennen führen.

Sollten Sie werder an Ihrer Ernährungsweise, noch Ihrem Stressniveau arbeiten können und trotzdem ständiges Sodbrennen verspüren, rate ich Ihnen dringend einen Arzt zu besuchen. Ihr Körper wird Ihnen dankbar sein!
Probieren Sie ruhig verschiedene Hausmittel gegen Sodbrennen – aber besser ist es immer, zuerst die Ursachen für Sodbrennen mit einem Mediziner zu klären, bevor Sie an Ihren Sodbrennen Symptomen selbst „herumdoktern“ :)

Zum Abschluss nochmals mein Tipp: Sodbrennen natürlich heilen von Sabine Wenger. Ein ungewöhnlich wirksames und schnelles System zur Heilung von Sodbrennen.

 

Bilder:

Chips: Benjamin Thorn  / pixelio.de
Zwei Halbe im Dreivierteltakt: Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Hausmittel gegen Sodbrennen, Sodbrennen Hausmittel, Sodbrennen Ursachen, Was hilft gegen Sodbrennen? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf 10 häufige Sodbrennen Ursachen und typische Auslöser auf einen Blick – wissenschaftlich belegt

  1. Ann Kathrin sagt:

    Meine Tipps der bewährten Hausmittel gegen Sodbrennen. Rohe Kartoffeln und Haferschleimbrei. Hier könnte beispielsweise ein Kartoffelsalat mit rohen Kartoffeln zubereitet werden. Die Schleimstoffe in den Kartoffeln legen sich über die Magenschleimhaut und beruhigen sie. So ähnlich wirkt ein Haferschleimbrei. Dazu bringt man Wasser zum Kochen, gibt Haferflocken dazu und lässt den Brei mehrere Minuten quellen. Die Schleimstoffe machen den Magen geschmeidig und können Schmerzen lindern. Kohlsaft. Hierfür wird Saft aus frischem Kohl verwendet. Er kann fertig gekauft oder mit Hilfe einer Presse selbst zubereitet werden. In dem Kohl sind zwei Aminosäuren enthalten, welche den Heilungsprozess der entzündeter Magenschleimhaut beschleunigen können. Zur Vorbeugung gegen Magengeschwüre kann eine regelmäßige Kur von einem Glas Kohlsaft täglich helfen.

  2. Andi sagt:

    Danke für Deinen Kommentar, Ann Kathrin. Sehr gut erklärt :)

Kommentar verfassen