Tee gegen Sodbrennen – was ist dran am Mythos?

Haben Sie ebenfalls gelegentlich oder ständig Sodbrennen? Wenn die Speiseröhre „Feuer fängt“, dann fragen Sie jetzt bestimmt: Was hilft gegen Sodbrennen?

Viele Mediziner und Experten meinen, dass Sodbrennen selbst keine Krankheit sei, sondern nur eine Bedingung dafür, welche aber durch eine Vielzahl verschiedener Therapiemethoden langfristig behandelt und dauerhaft geheilt werden kann. Dafür gibt es eine große Anzahl der Mittel gegen Sodbrennen. Eines, dass jeder zu Hause hat und selbst zubereiten kann, ist gleichzeitig das beste natürliche Mittel gegen Sodbrennen: Tee. Wenn Sie ebenfalls an Magenbrennen (so sagen es die Schweizer) leiden und gegen Sodbrennen Hausmittel benutzen möchten, sollte Tee auf jeden Fall in Ihrer „Hausapotheke” vorhanden sein.

Hausmittel gegen Sodbrennen statt Medikamenten

Viele Menschen mögen entweder keine Chemie in ihrem Körper oder haben vielleicht sogar eine Immunität gegen gewisse Medikamente Bei Sodbrennen Tee?entwickelt, und daher z.B. das Einnehmen sogenannter Antazida (Medikamente, die Magensäure neutralisieren helfen) aufgegeben. Tee gegen Sodbrennen scheint da besser und natürlicher zu wirken. Im Gegensatz zu vielen Arzneien, die nur Magensäure neutralisieren oder generell der Übersäuerung des Magens  entgegenwirken, greift Tee das Problem bei der Wurzel und bekämpft nicht nur die Symptome, sondern vor allem die Sodbrennen Ursachen.

Meiner Erfahrung nach entspricht Tee gegen Sodbrennen in etwa dem Vergleich Licht gegen Dunkelheit :), um mal eine Metapher zu nutzen – sie schließen einander aus. Wenn man die richtigen Teesorten in der richtigen Menge trinkt, ist das ein sehr sehr wirksames und natürliches Mittel gegen Sodbrennen und man braucht kaum etwas anderes. Aber wie genau gegen Sodbrennen Tee hilft und welcher Tee bei Sodbrennen am besten geeignet ist, erfahren Sie hier.

Ursachen und nicht Symptome bekämpfen

Logischerweise verschwindet das Sodbrennen, wenn man die Welcher Tee bei Sodbrennen hilft wirklich?Ursachen von Sodbrennen bekämpft nach einer Weile. Eine der Hauptursachen für Sodbrennen ist ein Problem des Verschlusses zwischen Magen und Speiseröhre (eine Schwäche des Schließmuskels Ösophagussphinkter, oder Magenpförtner). Dieser Ring-Schließmuskel separiert Magen von Speiseröhre und bei nicht voller Funktionsfähigkeit, kann saurer Magen Brei in die Speiseröhre gelangen und dort ätzend auf die Schleimhäute wirken.

Um nun von Sodbrennen Ursachen und nicht Symptome zu bekämpfen sollte man sich entsprechend ernähren. Vor allem geht es darum, bei Sodbrennen Ernährung einzuhalten, die den genannten Magenpförtner (Schließmuskel) stärkt. Einige der besten Sorten Tee gegen Sodbrennen, und zur Stärkung des  Ösophagussphinkter, sind die folgenden:

  • Kräutertees: helfen wirklich gut gegen Sodbrennen. Eine besonders effektive Variante ist Zichorienwurzel-Tee. Auch Tees aus Fenchel oder Kamille können hierzu gezählt werden. Diese Teesorten unterstützen mindern das Risiko, dass Sodbrennen überhaupt entsteht und unterstützen vor allem die Verdauung. Als zusätzliches Hausmittel gegen Sodbrennen kann man diesen Tees noch Honig hinzufügen.
  • Grüner Tee mit Honig: ist sehr bekannt und beliebt wenn man bei der Behandlung von Sodbrennen Hausmittel nutzen will. Honig ist seit Urzeiten als natürliches Hausmittel gegen viele Beschwerden bekannt, u.a. Gewebeschäden – und kann daher besonders gut den oft geschädigten Schließmuskel bei seiner Kräftigung und Heilung unterstützen. Grüner Tee existiert sowohl als naturbelassene Variante, als auch als enkoffeinierte. Ich persönlich würde die Variante ohne Koffein bevorzugen, da angenommen wird dass Koffein einer der Auslöser oder Ursachen für Sodbrennen sein kann.  Grüner Tee gegen Sodbrennen hilft auch bei anderen Arten von Magenbeschwerden und unterstützt ebenfalls die Verdauung.
  • Aloe Vera Tee: Gerade die Aloe Pflanze und das ihr entstammende Aloe Vera sind schon lange  für ihre gewebeheilenden Charakteristika berühmt. Daher kann man auch nach Belieben einem der oben genannten Tees ein wenig Aloe Vera Saft beifügen (Reformhaus).
  • Backpulvertee: Für alle, die jetzt aufhören wollen zu lesen – Ja das ist ernst gemeint! Backpulver verändert den ph-Wert (Säuregrad) in Richtung basisch und hilft dadurch Magensäure neutralisieren. Die Zubereitung ist super einfach. 1 TL Backpulver in einem Glas heißen Wasser lösen und dann trinken.
  • Pfefferminztee MÖGLICHST VERMEIDEN: Wenig bekannt ist die Tatsache, dass der ansonsten gegen Magenbeschwerden gut wirkende Pfefferminztee als Mittel gegen Sodbrennen untauglich ist. Der Effekt gegen Sodbrennen ist kurzfristig. Pfefferminze regt nicht nur die Verdauung an und enspannt den Magen, sondern leider auch auch den Schließmuskel und fördert damit Sodbrennen (oder Magenbrennen) eher, als es zu bekämpfen.

Videos wie dieses, welche Sie im Internet zu Hauf finden, sind faktisch falsch und daher mit Vorsicht zu genießen:

Viele Menschen – und so auch ich – schwören darauf, gegen Sodbrennen Tee anzuwenden (dies ist aber nur eines von vielen Hausmitteln gegen Sodbrennen). Trotz aller Hausmittel auf dieser Seite oder sonstwo im Internet, sollte jedoch nicht darauf verzichtet werden, die Meinung Ihres Hausarztes zu Ihren Beschwerden einzuholen. Besonders, wenn Sie ständig Sodbrennen haben, reicht Tee gegen Sodbrennen nicht aus und es sollte auch überlegt werden, ob Sie weiterhin ausschließlich gegen Sodbrennen Hausmittel einsetzen wollen, oder besser eine langfristige ärztliche Therapie antreten sollten.

Auf eine hoffentlich beschwerdefreie Zukunft – Ihre Andrea Werner!

 

Bilder:

Teatime & Teezeremonie: Lupo  / pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Andere Mittel gegen Sodbrennen, Hausmittel gegen Sodbrennen, Sodbrennen Hausmittel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Tee gegen Sodbrennen – was ist dran am Mythos?

  1. Maria Joos sagt:

    … meine Frage wäre, was für Tee soll ich trinken bei zuwenig Magensäure? Magensäurebildende Tees, gibt es so was? Scharzer Tee ist nicht so gut, obwohl es bei Wala Globuli empfohlen wird? Soll ich grüner Tee trinken? Ohne Koffein? Ich leide auch unter Eisenmangel. Daher vielleicht eher Brennesseltee? Sie sehen – ich bin etwas ratlos? Besten, herzlichen Dank für Ihren Tipp, schöner Tag. Maria

  2. Andi sagt:

    Hallo Maria,
    das klingt ja ziemlich kompliziert. Ich bin wie gesagt keine Medizinerin und kann daher wirklich nur Tipps aus eigener Erfahrung oder Recherche geben.
    Ich weiß, dass es so etwas wie Magen-Darm-Anregungstees gibt (z.B. Basilikumkraut, Fencheltee, Löwenzahntee oder Tausendgüldenkraut zählen dazu). Diese Tees wirken nicht unbedingt verstärkend auf die Magensäureproduktion, aber auf jeden Fall hilfreich bei der Regulierung in diesem Bereich. Am besten aber wirklich zuerst mit einem Apotheker oder Arzt sprechen, was in deiner speziellen Situation das beste Mittel ist.

    Auf jeden Fall gute Besserung, Maria.

  3. Mara sagt:

    Danke für diesen aufschlussreichen Artikel zu Sodbrennen. Den Zusammenhang von Sodbrennen und dem sogenannten Magenpförtner kannte ich noch nicht. Ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass die Ursachen von Sodbrennen bei den Lebensmitteln liegen, die einen zu sauren PH-Wert haben. Ich habe deshalb bei Beschwerden immer eine Tablette Kaiser Natron zu mir genommen, das ja basisch wirken soll und es hat mir auch immer gut geholfen. In Zukunft werde ich nun öfter Kräutertee trinken, um Sodbrennen vorzubeugen und hoffentlich erst gar keine Beschwerden mehr bekommen.

  4. Andi sagt:

    Es freut mich, wenn dieser Artikel dir geholfen hat, Mara :)

Kommentar verfassen