Natron gegen Sodbrennen – Mythos oder Wahrheit?

Eines der ältesten und am weitesten verbreiteten Mittel gegen Sodbrennen heißt Natron. Sucht man auf Google nach Hausmitteln zum Thema (z.B: „Was tun gegen Sodbrennen“) wird Natron, Bullrichsalz oder Kaiser Natron beinahe immer als eines der ersten Haus-Medikamente gegen Sodbrennen genannt. Aber stimmt das auch? Hilft Natron oder hält sich das Thema nur als hartnäckiger Mythos?

Als Sodbrennen Ursache gibt es viele Gründe. Unter anderem leiden viele Leute nach scharfem oder fettigem Essen, Alkoholgenuss, starkem Rauchen oder Kaffee oft unter Sodbrennen. Dabei produziert der Körper zu viel Magensäure, die dann sauer aufgestoßen wird. Die aufsteigende Magensäure gerät in die Speiseröhre und wirkt sich dort ätzend auf die Schleimhäute aus.

Nun muss mann nicht zwingend gleich zu den bekannten Medikamenten greifen (Antazida, Protonenpumpenhemmer ). Bei Sodbrennen Hausmittel einzusetzen hilft oft schon erstaunlich gut.

Ich persönlich habe Sodbrennen immer abends und dann muss es meist besonders schnell gehen mit der Sodbrandbekämpfung, damit ich einschlafen kann. Also ab zu Google und nach kurzer Suche stellt sich heraus, man kann Natron gegen Sodbrennen nutzen. Natron gegen Sodbrennen nutzenDa gibt es dann ganz einfaches Hausnatron, Kaiser Natron oder Bullrichsalz. Dies ist ein lange bewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen, das bereits Ihre Großmutter kannte.

Aber hat jemand mit Kaiser Natron gegen Sodbrennen Erfahrungen? Wie steht es mit der Dosierung?

Also doch Mutti anrufen, und es stellt sich heraus: Sie sollten einen Teelöffel Natron in ein Glas stilles (und möglichst lauwarmes) Wasser tun und in vorsichtigen kleinen Schlucken austrinken. Das kann schnell Sodbrennen lindern und man kann schon nach den ersten 1-2 Schluck merken, wie gut und zügig Natron bei Sodbrennen hilft. Das liegt daran, dass Natron alkalisch ist (basisch und daher das Gegenteil von Säure) und damit besonders gut die Magensäure neutralisieren kann.

Gefahren von Natron bei SodbrennenAber Vorsicht, liebe Sodbrand Geplagten! Das alte Hausmittel Natron wirkt zwar oft schnell und unkompliziert gegen das Brennen im Brustbereich, ist aber aus medizinischer Sicht ein veraltetes und damit durchaus riskantes Mittel gegen Sodbrennen.

Die Hauptrisiken sind folgende:

  1. Natron reagiert mit der Magensäure und es kommt verstärkt zu Gasbildung im Magen. Haben Sie zum Beispiel ein noch unentdecktes Magengeschwür, kann das eigentlich ungefährliche Natron auch schnell gefährlich werden (Blutungen usw.).
  2. Natron sorgt für eine Magensäureüberproduktion, oder zumindest für verstärkte Säurebildung nach beendeter Wirkung (man spricht vom sogenannten „Acid Rebound“)
  3. Desweiteren besteht die Gefahr, wenn man Natron gegen Sodbrennen zu häufig einsetzt, dass es zu einer metabolischen Alkalose kommt (also einer „Entgleisung” des Stoffwechsels aufgrund stark erhöhten ph-Wertes).
  4. Zusätzlich ist bei einer eingeschränkten Nierenfunktion und längerfristigem Gebrauch von Natron bei Sodbrennen, aufgrund des starken Natriumanteils, mit Einlagerung von Wasser, verstärktem Bluthochdruck, Ödemen oder sogar einer Herzinsuffizienz zu rechnen.

Also als Fazit würde ich sagen: Wenn sie bei Sodbrennen Hausmittel, und keine Medizin nutzen wollen, ist Natron nicht der beste Griff. Es bietet kurzfristige und schnelle Hilfe gegen Sodbrennen (meist auch ungefährlich), besitzt aber bestimmte Eigenschaften, die unter Umständen langfristig eher schaden. Trotzdem: als schnelles Gegenmittel ist es in Ordnung – ich persönlich bevorzuge Kaiser Natron bei Sodbrennen, vor Bullrichsalz oder anderen.

Daher vor Nutzung irgendwelcher Hausmittel gegen Sodbrennen (auch von dieser Webseite, oder irgendeiner anderen Quelle), bitte unbedingt erstmal mit dem Hausarzt die Ursachen für Sodbrennen abklären. Besonders, wenn Sie ständig Sodbrennen haben.

Ansonsten finden Sie eine ausführlichere Liste der Mittel gegen Sodbrennen hier.

Auf eine hoffentlich beschwerdefreie Zukunft – Ihre Andrea Werner!

Bilder:

Meersalz: twinlili  / pixelio.de

Gefahr 003: Gerd Altmann  / pixelio.de

Dieser Beitrag wurde unter Andere Mittel gegen Sodbrennen, Hausmittel gegen Sodbrennen, Sodbrennen Hausmittel, Sodbrennen Ursachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen